Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Juli, 2013 angezeigt.

Wer sucht hier eigentlich wen?

(Predigt in der EmK Detmold am 28. Juli 2013)

Ein unerwarteter Fund
Das passiert schonmal, oder? Das große Glück, dass wir was finden, was für uns sehr wertvoll ist. Und manchmal passiert es sogar gerade dann, wenn wir gar nicht damit rechnen – geschweige denn auf der Suche sind. Plötzlich hat es zwischen Dani und mir gefunkt, damals im Frühsommer 1989. Gerechnet haben wir damit beide nicht. Wir kannten uns schon lange und waren sehr vertraut – aber dass wir ein Paar werden... Es war wie in dem Lied: Tausendmal berührt, tausendmal ist nix passiert, tausend und eine Nacht, und es hat Zoom gemacht. So ist das manchmal, wenn wir unerwartet Wertvolles finden. Genau von so einem Fund erzählt Jesus in unserem Predigttext.
Ich lese Matthäus 13,44: „Mit dem Himmelreich ist es wie mit einem Schatz, der in einem Acker vergraben war. Ein Mann entdeckte ihn, grub ihn aber wieder ein. Und in seiner Freude verkaufte er alles, was er besaß und kaufte den Acker.“
Eine tolle Geschichte, oder? Ich ste…

Therapie gegen die Furcht

(Predigt in der EmK Detmold am 07. Juli 2013)

Furcht – wer von uns kennt sie nicht? Die harmlose Furcht vor dem Zahnarzt, aber auch die Furcht vor Entlassung und Arbeitslosigkeit, die Furcht vor einem unangenehmen Gespräch, die Furcht vor dem Alleinsein, vor dem Rausgehen im Dunkeln, vor dem Sterben...
Furcht – das ist was anderes als Angst. Angst ist ein unangenehmes Gefühl ohne reale Ursache. Furcht dagegen hat immer einen realen Grund. Sie ist begründbar und angebracht. Das macht sie so schlimm. Ich habe Furcht vor dem Zahnarzt, weil ich genau weiß: Es wird weh tun. Ich habe Furcht vor der Entlassung, weil tatsächlich welche anstehen im Betrieb...
Furcht kann lähmen. Dann kriegst du nicht mehr auf die Reihe wegen deiner Furcht. Ein gutes Beispiel dafür sind die Leute, von denen manche Schuldnerberater erzählen: Aus Furcht vor den Rechnungen haben sie sie jahrelang ignoriert, bis es eben nicht mehr ging und die Pfändung vor der Tür stand. Statt mit ihren Gläubigern das Gespräch zu…

Monatsthema Heidelberger Katechismus

Nachmittage der Begegnung im Juli
Er ist sicher der bedeutendste deutschsprachige Katechismus der reformierten Tra­dition und wird in diesem Jahr 450 Jahre alt: der Heidelberger Katechismus. Anlass genug für uns, ihn etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Im Juli laden wir des­halb in der Immanuelkirche in Detmold zu zwei Nachmittagen der Begegnung über den Heidelberger ein:
Themenmonat „Der Heidelberger Katechismus“ Herzliche Einladung
10.07.1315-17 Uhr: Themen-Café „Was ist dein einziger Trost? - Eine Einführung in den Heidelberger Katechismus“ Ort: Immanuelkirche Detmold

24.07.13 15-18 Uhr: Ausflug nach Schötmar Besichtigung der Kilianskirche und Besuch der Wanderausstellung „450 Jahre Heidelberger Katechismus“ Treff: 15 Uhr an der Immanuelkirche zum Bilden von Fahrgemeinschaften

Kontakt: Uwe Hanis, Tel. 05231-23297, detmold@emk.de

Veranstaltungshinweis: Eine methodistische Position zum § 218

Ein echtes Aufregerthema steht im Mittelpunkt des „Theologischen Grillabends“ am 9 Juli: die gesetzliche Regelung des Schwangerschaftsabbruchs in Deutschland.
Wie sieht diese Regelung überhaupt genau aus? Was sagen die §§ 218 und 219 des Strafgesetzbuches genau? Und: Wie können wir als Christen glaubwürdig dazu Stel­lung nehmen? Welche theologisch verantworteten Positionen legen sich aus der methodistischen Tradition heraus nahe? Um diese Fragen geht es um 19 Uhr im Ein­führungsvortrag im Gemeindesaal.

Aber beim Vortrag soll es nicht bleiben. Anschließend wollen wir beim Grillen auf dem Kirchhof zu Würstchen und alkoholfreien Getränken über das Thema ins Ge­spräch kommen.
Ein spannender Abend wartet also auf uns – und ganz bestimmt interessante und herausfordernde Gespräche. Und das Beste ist: Sie sind ganz herzlich eingeladen. Der Theologische Grillabend richtet sich an alle, die In­teresse an theologischen Fragen haben – nicht nur an Theologinnen und Theologen.
Also: Tragen Sie sic…

Was Nachfolge kosten kann

Diese Predigt ist für mich eine besondere. Zum Einen, weil sie in die Not-a-fan-Reihe passt, über die wir gerade im Mittwochshauskreis sprechen. Der vorgeschlagene Predigttext heute wird in dem Buch von Kyle Idleman an mehreren Stellen besprochen. Zum Andern aber auch, weil der Text mich immer noch provoziert und herausfordert. Ich bin noch lange nicht mit ihm fertig. Wie viele Texte aus der Bibel regt er mich auf und an, stört er mich manchmal und macht mich unruhig.
Es geht um einen Abschnitt aus Lukas 14 – ihr findet den Text in euren Programm zum Mitlesen -, der ganz harmlos oder besser ziemlich erfreulich beginnt:
25 Viele Menschen begleiteten ihn. Da wandte er sich an sie und sagte:
Jesus hatte gerade eingeladen in Gottes Reich und hatte dazu das Gleichnis vom großen Festmahl erzählt. „Euch alle lädt Gott zu sich ein“, war seine Botschaft. Und tatsächlich: Es hat funktioniert. Viele Menschen kamen. Sie fanden Jesus und die Bewegung, die sich ihm angeschlossen hatte, interessant, v…