Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom März, 2012 angezeigt.

Der kleine Legionär

Zur Vorbereitung und zum Neugerig-Machen auf die Predigt morgen:

Der kleine Legionär (von Arno & Andreas)


Ein kleiner Legionär, Verfassungsschutz-Kohorte Vier
las staunend den Geheimauftrag in seinem Dienstpapier.
Da gibt es einen Rabbi, der die Hohenpriester stört.
Der predigt was von Gottes Reich. Bevor der Mob das hört,
geh'n Sie heut nach Gethsemane mit Fünfzehn oder mehr
und ziehen diesen Mann noch vor dem Fest aus dem Verkehr.

Beim Haftbefehl-Vollstrecken kommt es dann zur Schlägerei.
Ein Jünger Jesu zieht das Schwert, trifft knapp am Kopf vorbei.
Dem kleinen Legionär schießt helles Blut in sein Gewand.
Er schreit vor Schmerz, fällt hin – da greift der Rabbi seine Hand.
Und unerklärlich heilt er ihm das abgeschnittne Ohr,
und Jägern wie Gejagten kommt das mächtig komisch vor.

Jesus hilft dem, der von den Jüngern verletzt ist,
heilt dem die Wunden, der sein Gegner war.
Jesus kennt den, der sich klammheimlich heranschleicht,
ist auch im Schmerz ihm ganz nah.

Wenn einem…

Petrus - Versuch einer Ermutigung

(Predigt in der Immanuelkirche in Detmold am 25.03.2012)
Wie hat sich dein Glaube im vergangenen Jahr, also seit dem letzten Osterfest, entwickelt? Von welcher Glaubensentwicklung kannst und magst du erzählen?
Kannst du von Wachstum im Glauben berichten – vielleicht sogar von stetigem Wachstum? Ist dein Glaube weniger geworden, sind Zweifel und Fragen gewachsen? Gab es Brüche? Besondere Ereignisse, die deinen Glauben verändert haben? Gab es einschneidende glaubensförderliche oder -hinderliche Ereignisse?
Ich lade euch ein, euch für einen kurzen Moment – etwa 2 Minuten – mit eurem Nachbarn darüber auszutauschen: Wie hat sich dein Glaube innerhalb des letzten Jahres, also seit dem letzten Osterfest, entwickelt?
(Zeit zum Austausch)
Hört Worte aus der Heiligen Schrift von einem, der bitterlich weint über seinen Glauben. Ich lese Matthäus 26, 69-75:
„Petrus aber saß draußen im Hof. Da trat eine Magd zu ihm und sprach ihn an: Du warst auch mit Jesus aus Galiläa. Er leugnete aber vo…

Vom Beinahe-Christen zum Jünger

(Predigt in der EmK Detmold am 18.03.2012)
Wisst ihr, liebe Freunde: Manchmal mache ich mir richtig Sorgen um unsere Gemeinde. Da läuft was schief in der EmK Detmold. Ich glaube, dass wir als Gemeinde an einer ganz wichtigen Stelle auf der falschen Spur sind. Darüber möchte ich gerne heute mit euch nachdenken und predige deshalb nicht, wie vorgesehen, über Petrus als Zeugen des Kreuzes, sondern über das Thema „Vom Beinahe-Christen zum Jünger Jesu“.
Was meine ich, wenn ich sage: Bei uns läuft etwas grundsätzlich schief? Ich will euch einige Beobachtungen schildern, die mich zu dieser These veranlassen:
Wir haben fast 90 Glieder und noch mal so viele Angehörige und Freunde. Meine Gemeindeliste umfasst insgesamt 209 Namen. Ein richtig großer Laden also. Aber im Gottesdienst am Sonntagmorgen sind wir nicht selten nur 30 Leute. Der Gottesdienst aber ist die zentrale Lebensäußerung von Gemeinde. Nicht die Liste beim Pastor und auch nicht das Kirchenbuch, sondern der Gottesdienst. 30 …

Wer bist du - Petrus oder der junge Mann?

(Andacht, gehalten bei der ökumenischen Passionsandacht in Detmold am 14.03.2012)



Text: Markus 14,43-65
Ich bin's, sagt Jesus: Ich bin Christus. Ich bin der Sohn Gottes, in dem Gott selbst auf die Erde gekommen ist, um die Menschen zu sich zu ziehen. Ich bin der, der den Willen Gottes, den Lebensstil der Gottesherrschaft verkörpert. Ich bin der, dem ihr nachfolgen müsst, dessen Jünger ihr werden müsst, wenn ihr Gottes Nähe erfahren wollt. Ich bin der, der für eure Sünden stirbt, bei dem ihr Vergebung erfahren könnt. Und ich bin der, der euch verwandeln und erneuern kann in das Ebenbild Gottes hinein, zu dem ihr geschaffen wurdet. Ich bin's, sagt Jesus. Ich bin der Christus.
Aber wer bist du? Wo kommst du in den Ereignissen rund um die Verhaftung Jesu und um den Prozess vor dem Hohen Rat vor? Viele Leute haben eine Rolle in dem Text, den wir gehört haben: Da ist Judas, der Jünger, der Jesus verriet. Und wer bist du? Da sind die, die Jesus festnehmen, bewaffnet mit Schwertern und…