Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Mai, 2011 angezeigt.

Beten - ganz anders

Viele Jahre lang habe ich die beneidet, die ein erfülltes Gebetsleben haben. Bei mir hat das nicht funktioniert. Ich hab mir vorgenommen, jeden Abend im Bett den Tag mit einem Gebet abzuschließen, aber meistens bin ich dabei eingeschlafen. Ich hab mir Gebetspläne gemacht: Montags für die Familien, Dienstags für die Politik, Mittwochs …, aber schon nach wenigen Tagen war es vorbei mit meiner Disziplin. Ich hab meine Stille Zeit so organisiert, dass ich immer 10 Minuten habe, mit Gott zu reden, aber habe diese 10 Minuten dann doch als Zwang empfunden.
Ein Text, den ich schon viele Male gelesen hatte, neu entdeckt, hat mein Gebetsleben dann verändert. Es sind Worte Jesu aus der Bergpredigt: „Wenn ihr betet, sollt ihr nicht viel plappern wie die Heiden, denn sie meinen, sie werden erhört, wenn sie viele Worte machen. … Euer Vater weiß, was ihr bedürft, bevor ihr ihn bittet.“ (Matthäus 6,7-8)
Verwechselt beten nicht damit, Gott vollzutexten, sagt Jesus. Beten heißt nicht, auf Gott einz…

Hirtensonntag

Heute ist Hirtensonntag. Wer in einem evangelischen Gottesdienst war, hat als Wochenspruch das Wort Jesu "Ich bin der gute Hirte" gehört. Predigttext wird in vielen Gemeinden Hesekiel 34 gewesen sein:

"Wehe den Hirten, die sich selbst weiden! Sollen die Hirten nicht die Herde weiden? Ihr esst das Fett und kleidet euch mit der Wolle und schlachtet das Gemästete, aber die Schafe weiden wollt ihr nicht. So spricht Gott: Siehe, ich will an die Hirten und will meine Herde von ihren Händen fordern; ich will ein Ende damit machen, dass sie Hirten sind. Ich will meine Schafe erretten. Siehe, ich will mich meiner Herde selbst annehmen und sie suchen." (in Ausschnitten)


Viel ist in Predigten nachgedacht und gesprochen worden von der Verantwortung der Hirten, vom Versagen vieler, vom Leiden derer, die ihnen anvertraut sind und (hoffentlich) von der Chance, die uns der eine gute Hirte Jesus gibt, der sein Leben lässt für die Schafe: die Chance auf ein anderes, befreites Leben …